Studium

Bachelor- und Masterstudiengänge Journalistik

Studieren Sie nicht Journalistik, studieren Sie was Richtiges! Diese Aufforderung ist wahrscheinlich schon hunderten Ausbildungsredakteur*innen über die Lippen gegangen.

Das Journalistikstudium kämpft seit Jahren gegen seinen schlechten Ruf. Einige Universitäten haben es aber geschafft, das Image des Journalistikstudiums aufzupolieren: eine Portion praktischer Seminare, studienbegleitende Hospitationen und Nebenfächer.

Bachelorstudiengänge

Masterstudiengänge

Sollten wir noch weitere Studiengänge hinzufügen, sende uns einfach eine E-Mail.

Nebenfach- und Aufbau-Studiengänge Journalistik

Natürlich kann man auch etwas "Richtiges" studieren und muss auf ein Journalistikstudium trotzdem nicht verzichten. An mehreren deutschen Universitäten werden sogenannte Nebenfachstudiengänge Journalistik angeboten, die man ergänzend zu einem anderen Fach studieren kann. Eine weitere Möglichkeit ist, nach dem Abschluss eines Fachstudiums einen Aufbaustudiengang Journalistik zu wählen und noch vier Semester länger an der Uni zu bleiben.

Neben dem Diplomstudiengang Journalistik gibt es mittlerweile an fast allen großen Universitäten Magisterstudiengänge in Publizistik oder Medienwissenschaften. Den Fuß in die Tür einer Redaktion bekommt man mit so einem Studium nicht. Dafür sind die Studiengänge viel zu theoretisch angelegt. Aber man erwirbt Fachwissen im Medienbereich, das nach einem Volontariat durchaus nützlich sein kann.

Weitere Infos zum Medienstudium findest du auch unter: www.medienstudienfuehrer.de