Journalistisches Schreiben: Tabu

  • 27. bis 29. November 2020
  • Hannover
  • Junge Presse Niedersachsen e.V.

Während man im Alltag lieber darüber schweigt, machen die Boulevardmedien ein gutes Geschäft mit ihnen: Tabu-Themen wie Abtreibung, Tod, Armut, Depression, Essstörungen u.v.a. werden gnadenlos ausgeschlachtet, ohne Rücksicht auf das Leid der Beteiligten und die Folgen für ihr Ansehen. Doch auch als seriöse*r Journalist*in muss man lernen, offen und unverkrampft, aber dennoch sensibel über Tabuthemen zu berichten. Wie machen es die Profis? Wie schaffen sie es, die nötige Distanz zu wahren, ohne das Mitgefühl zu vergessen, und welche Sprache verwenden sie dafür? Die Junge Presse Niedersachsen redet mit erfahrenen Journalist*innen und probiert selbst, über Dinge zu schreiben, die andere lieber totschweigen…

Hast du Interesse an diesem Seminar? Hier kannst du dich anmelden.