Jugendmedienworkshop
im Deutschen Bundestag

Zwischen Krieg und Frieden - Der Jugendmedienworkshop im Deutschen Bundestag 2018

Friedliches und konstruktives Zusammenleben verschiedener Bevölkerungsgruppen und zwischen Staaten zu gestalten, ist eine der zentralen Fragen des 21. Jahrhunderts. Aber wie funktioniert Frieden? Was müssen Einzelne, Institutionen und Gesellschaften lernen, wie ihre Beziehungen überdenken und aufbauen, um Frieden zu gestalten? An vielen Orten auf der Welt bestehen Konflikte, bis hin zum Krieg. Medienschaffende müssen sich die Frage stellen: Wie kann über Krieg berichtet werden? Wer und was soll erreicht werden? Ist der Krieg näher, weil darüber berichtet wird und man davon weiß? Über welche Kriege wird nicht oder wenig berichtet und warum? Wie verändert Krieg die Gesellschaft? Kann man einen Konflikt überhaupt verstehen, wenn er tausende Kilometer weit weg ausgetragen wird?  Was ist die Rolle der Medien zwischen Krieg und Frieden? Welche Verantwortung hast Du?

Vom 25. November bis 1. Dezember 2018 setzen wir uns beim Jugendmedienworkshop im Deutschen Bundestag mit diesen und anderen spannenden Fragen auseinander. 30 junge Menschen lernen an sieben anspruchsvollen Tagen die Hauptstadt kennen, tauchen ein in die aktuellen Debatten zu Krieg und Frieden, hospitieren in einer Hauptstadtredaktion, treffen Abgeordnete, treten in direkten Austausch mit Expertinnen und Experten und berichten darüber in einem eigenen Artikel im Jugendmagazin politikorange.


Jugendmedienworkshop im Deutschen Bundestag

Beim Jugendmedienworkshop im Deutschen Bundestag setzen sich dreißig junge Medienmachende kritisch mit dem aktuellen politisch-parlamentarischen und Mediengeschehen auseinander. Durch die Schnelllebigkeit und Informationsflut ist die Aufgabe von Journalisten und Journalistinnen wichtiger denn je. Sie müssen zwischen unterschiedlichen Meinungen und Interessen abwägen, vorgefertigte Pressetexte kritisch hinterfragen und nachhaken.

Während der siebentägigen Veranstaltung treffen die jungen Medienmachenden auf Parlamentarierinnen und Parlamentarier des Deutschen Bundestages, erfahrene Hauptstadtjournalisten und -journalistinnen sowie Expertinnen und Experten zum jeweiligen Workshopthema. Diese Treffen bilden die Recherche-Grundlage für die Ausgestaltung eines Themenmagazins der „politikorange“, dem Lehrmedium der Jugendpresse Deutschland e.V. Hier veröffentlichen die Teilnehmenden ihre während des Workshops gewonnenen Eindrücke in Form von Artikeln, Interviews und Kommentaren. Das Veranstaltungsmagazin wird im Anschluss an den Workshop gedruckt und versandt. Die jungen Redakteure und Redakteurinnen werden von erfahrenen Mentorinnen und Mentoren der Jugendpresse betreut.


Weitere Informationen

Der Jugendmedienworkshop wird durchgeführt in Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb, dem Deutschen Bundestag und der Jugendpresse Deutschland.

Finde deine Abgeordneten im Deutschen Bundestag

Bundeszentrale für politische Bildung


Impressionen

Wenn du mehr über den Jugendmedienworkshop 2017 erfahren willst, findest du hier jede Menge Fotos. Oder du blätterst dich einfach durch die politikorange-Ausgabe "Götterspeise".


Unterstütze die Jugendpresse

mit Deinem Online-Einkauf
ohne Extrakosten

Unser Newsletter für dich:

Bleibe immer informiert – mit deinem monatlichen Jugendpresse-TELEX.

optionale Angaben

Die optionale Angabe deines Namen hilft uns, dich persönlich anzusprechen. Hier kannst du uns diesen mitteilen:

Vielen Dank für deine Registrierung – diese wird in einem neuen Fenster weiter verarbeitet!


Baden - Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Nordrhein - Westfalen Rheinland - Pfalz Saarland Sachsen Sachsen - Anhalt Schleswig-Holstein Thüringen

REGIONAL

Karte von Deutschland

Was ist Jugendpresse?

  • Wir sind das Netzwerk medienbegeisterter junger Menschen in Deutschland
  • Wir vermitteln journalistisches Handwerk und machen Medien mit Leidenschaft
  • Wir sind eine unabhängige Plattform für Engagement, Austausch und Selbstverwirklichung junger Medienmacher
  • Wir fördern Medienkompetenz und leben demokratische Kultur
  • Wir hinterfragen und bewegen Gesellschaft